Dein persönliches Garnelen-Aquarium einrichten…Was Du beachten solltest und Wie Du vorgehst

Ein Garnelen-Aquarium einzurichten ist eine Aufgabe, die durchaus zu schaffen ist. Allerdings müssen vor dem Beginn der Einrichtung einige Dinge beachtet werden. Beispielsweise im Bereich der Technik und des richtigen Bodengrundes. Außerdem sollten die Tiere immer mindestens zu zehnt gehalten werden.

Mit der folgenden Anleitung werden Sie es schaffen, Ihr Garnelen-Aquarium richtig einzurichten. Gerade diese friedlichen und kleinen Tiere lassen sich gut mit anderen Süßwassergarnelen vergesellschaften. Deshalb wird die Einrichtung gelingen.

Leider wird allerdings auch bei Garnelen behauptet, dass sie sehr gut Algen fressen und beseitigen. Dies stimmt nur halb. Denn bei einer zu großen Masse an Algen benötigen Sie entweder sehr viele Exemplare (Mindestens 25) oder Sie müssen selber Hand anlegen.

 

1. Schritt den Sie bei Ihrer Garnelen-Aquarium-Einrichtung beachten sollten

Gerade bei kleinen Wassertieren, wie Garnelen neigt man gerne dazu, ein sehr kleines Aquarium zu wählen. Warum? Anfänger haben oft sehr wenig Erfahrung und zum Anderen wollen oft auch Kosten gespart werden. Wählen Sie jedoch ein größeres Aquarium aus, beispielsweise von 50 Litern, habe Sie viel mehr Möglichkeiten und Freiheiten in Sachen Gestaltung. Dann können Sie Ihr Garnelen-Aquarium später auch aus der Ferne besser bestaunen.

2. Schritt den Sie bei Ihrer Garnelen-Aquarium-Einrichtung beachten sollten

Die Auswahl des richtigen Bodengrundes ist sehr wichtig. Die Garnelen wühlen sehr gerne im Grund, suchen Nahrung und wollen sich gerne mal verstecken. Deshalb sollten Sie feinkörnige Grundarten, wie Sand etc. auswählen. Diesen können Garnelen leichter bewegen, beispielsweise als Kies und er ist nicht so scharfkantig wie Kies. Also ist die Verletzungsgefahr geringer. Dann sollten Sie auch noch die Farbe beachten, weil diese unter Umständen eine wichtige Rolle bei der Präsentation der Fische hat. Dunkle Farben reflektieren besser das Licht und somit auch die Farbe und Pracht der Garnelen.

3. Schritt den Sie bei Ihrer Garnelen-Aquarium-Einrichtung beachten sollten

Die Wasserqualität sollte sorgfältig kontrolliert werden. Denn auch Garnelen vertragen keine starken Schwankungen der Wasserwerte. Der richtige Filter ist hier also enorm wichtig. Aber Achtung: Normale Filter haben so große Ansaugöffnungen, dass sie die Garnelen gnadenlos einsaugen würden. Deshalb sollten Sie sich unbedingt einen Mattenfilter mit Luftheber anschaffen. Dieser kann die Garnelen nicht einsaugen. Natürlich müssen aber auch dann noch regelmäßige Wasserwechsel durchgeführt werden.  

4. Schritt den Sie bei Ihrer Garnelen-Aquarium-Einrichtung beachten sollten

Wie bei jedem anderen Aquarium, dürfen auch die richten Pflanzen in einem Garnelen-Aquarium nicht fehlen. Bestücken Sie das Aquarium immer so, dass man die Garnelen noch gut beobachten kann, aber diese auch genügend Rückzugsmöglichkeiten haben.

5. Schritt den Sie bei Ihrer Garnelen-Aquarium-Einrichtung beachten sollten

Beachten Sie bitte auch, dass Sie das Aquarium, wie bei jedem anderen Aquarium auch, erst richtig einrichten müssen, bevor Sie die Garnelen einsetzen. Das heißt, zuerst muss das Wasser eingelassen werden. Dann dauert es eine Weile (mindestens eine Woche), bis die Wasserwerte stimmen und Sie die Garnelen einsetzen können. Bevor man die Tiere dann einsetzt, sollte man die Wasserwerte noch einmal überprüfen.

 

Jetzt alle relevanten Fakten über Garnelen erfahren…